[ ... ]
[ ego ]
[ book ]
[ contact ]
[ see more ]


[ archive ]





die zeit


[ good morning... you are braindead ]

Wir liegen wach in unseren Betten &

starren die Decke an

...es ist jedes mal die gleiche Decke - sie ändert sich nicht...

denken über unser Leben nach

suchen nach der Wahrheit, einer Wahrheit & einen Sinn

 

Die Kämpfe der Jugend verblasen stetig immer mehr

Ursache -> Wirkung -> Spiel

 

Ist es nicht einfach einer wunderschönen Lüge zu glauben?

Das perfekte Leben - und dennoch "Eckstein, Eckstein alles muss versteckt sein"

.

.

.

Es ist Zeit... es wird Zeit... die Vergangenheit ruhen zulassen, die Tür zu schließen und der wunderschönen Lüge "Lebe wohl" zu sagen. Die Höflichkeit und unsere Erziehung sagen Dankeschön, aber nein Danke.

Gesichter, die sich hinter leeren Masken verbergen, zu einfach zum brechen. Es ist wieder an der Zeit - sie neu zu gestalten, neue Dimensionen zu erschaffen... wieder ein Kreator zu sein.

Eine neue Dimension mit einer neuen Welt, neuen Zielen und neuen Begegnungen. Eine neue Wahrnehmung.

 

Unsere eigenen Gebäude und Festungen nieder zu reißen , das Wasser in unsere Flüssen überlaufen zu lassen.

 

Alles zu Fluten um dann, der schönen Lüge "Lebe wohl" zusagen, Dankeschön, aber nein Danke.

.

.

.

Wir leben in eigenen Dimensionen, eigenen Welten und sind ach so schnell gelangweilt von den Dingen, die uns erzählt wurden, die das Leben sind. Lethargie-> Apparative... Komaschlaf...coma white...

ein Schlaf der Unschuldigen... zu gefesselt an alte Relikte... unfähige den Urknall für das eigene Leben zu manifestieren aus Angst. Angst vor dem Leben, Angst vor Veränderung, Angst zu verlieren. Und dennoch, verlieren? Ist es nicht ein kriechender Tod in der Alltäglichkeit? Wo Höhepunkte Kino besuche und Reisen sind?

 

Die Welt stirbt immer schnell, immer siechender.... wo sind heut zu Tage Werte? Wie wird heute Freundschaft def.? Was ist Charakter?

 

Eine Spaßgesellschaft die gemeinsam alleine ist... um sich am nächsten Morgen mit den Worten zu begrüßen

good morning...

...you are Braindead


13.1.09 12:56


[ under the surface ]

 

 

 

 

 

...wir fangen einfach am Ende an und gehen Schritt für Schritt zurück... irgendwann werden wir uns selbst verzeihen können... und vielleicht auch andere...

 

 

 

 

 

 

 


14.12.08 17:51


[ die Fremde - der Fremde - das Fremde ]

Premier John Howard – Australien

In seiner Rede zum Jahrestag der Baliattentate, Februar, 2008

 

 

Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der

Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien

zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale

sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.

Außerdem zog sich Howard den Zorn von einigen

australischen Muslimen zu, da er unterstrich, geheimdienstliche

Aktivitäten zum Ausspionieren der

Moscheen in seinem Land zu unterstützen.

Wörtlich sagte er:

„EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN

SICH ANPASSEN“. Akzeptieren sie es, oder

verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese

Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie

einige Individuen oder deren Land beleidigt.

Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren

wir einen zunehmenden Patriotismus bei der

Mehrheit der Australier.

Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten

gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und

Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die

alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.

Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht

Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch,

Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.

Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft

werden wollt .... lernt unsere Sprache!

Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht

einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter

Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein –

es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und

Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese

Nation gegründet, und dies ist ganz klar

dokumentiert.

Und es ist sicherlich angemessen, dies an den

Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.

Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor

einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat

zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.

Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren,

und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir

verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert,

und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt.

Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und

UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede

Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns

zu genießen und zu teilen.

Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht,

unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben

verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet,

unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch

einen weiteren Vorteil unserer großartigen

australischen Demokratie und Gesellschaft zu

nutzen:

DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN!

Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir

haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr

habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das

Land, das euch akzeptiert hat.“

1.12.08 22:23


[ ich hab da eine Reportage gesehen... ]


Es gibt eine Menge Vorgänge in unserem Land, die kann man bei gesundem Verstand kaum glauben.

Es vergeht wohl selten ein Tag im gegenwärtigen System, an dem man sich nicht wenigstens einmal über Himmel schreiende Unmöglichkeiten aufregen könnte.

Jüngst wurde - GEZ finanziert - ein äußerst interessanter Beitrag ausgestrahlt, aus dessen Inhalt ich hiermit allen erzählen möchte, die davon bisher noch nichts wussten.

 

An diesem Tage wurde der bundesdeutsche Fernsehzuschauer, dank einer mutigen Sendung der ARD, mit haarsträubenden Tatsachen, die direkt in seiner Nachbarschaft als völlig normal gelten, konfrontiert.


Sitzen Sie?


Hier die Fakten:


Rund 20% aller Migranten-Ehen bestehen aus verwandten Partner! Da heiratet also, bei jeder 5. Eheschließung unserer neuen „Mitbürger“, z.B. Vetter und Basen 1. Grades untereinander. Dies führt dann natürlich bei deren Kindern häufig zu Missbildungen, Kleinwüchsigkeit und allen möglichen Krankheiten. Und natürlich belasten diese dann unser Gesundheitssystem, mal ganz abgesehen vom Leid der Kinder. Teilweise muss lebenslang medikamentiert / behandelt werden, und das ist teuer. Hatten wir nicht erst kürzlich eine umstrittene Gesundheits-“Reform“ über uns ergehen lassen müssen?

Diese Art zu heiraten, ist nicht nur als Brauch akzeptiert, sondern auch aus praktischen Gründen gewollt. Ein dazu befragter, junger Mann äußerte sich in etwa so: „Besser eine aus der Familie heiraten, da weiß man, was einen erwartet, das ist doch besser als irgendeine Fremde! Familie kennt man, ist vertraut, das ist besser.“


Die deutsche Standesbeamten können nichts dagegen unternehmen, den Migranten sind hierzulande solche Ehen gestattet. Also importieren wir nicht nur, sondern schaffen auch hier in Deutschland gesetzlich abgesegnete Inzest-Ehen unter Ausländern, auf Kosten unseres eigenen Gesundheitssystems.

Die Journalisten wollten Politiker dazu befragen. Unter anderem die Migrantenbeauftragte. Aber diese ließ durch ihre Pressestelle mitteilen, dass sie sich zu diesem Thema nicht äußern wird. Auch bei der Familienministerin die gleiche Antwort, keine Auskunft.


Schließlich wandten sie sich an die AOK, dort verwies man auf die Migrantenbeauftragte. Auf die Frage, weshalb zu diesen Tatsachen überall geschwiegen wird, wurde dem Journalisten-Team nahe gelegt, „diesen Beitrag lieber nicht zu senden“, man würde mit diesen Informationen nur den Interessen gewisser Leute zuarbeiten(!). Die Sendung könne !ausländerfeindlich wirken“. Also besser Wahrheiten verschweigen, die für uns Deutsche unangenehm sind, besser nicht darüber sprechen, sofern die Unannehmlichkeiten auf Ausländer zurückzuführen sind! Wer weiß, was wir noch alles nicht wissen sollen? Dankeschön an die ARD, die zahlt man wieder gern die GEZ.

Die Regierungen unserer westlichen (Ab-)Art der Demokratie waren und sind stets bemüht, „Dauergäste“ den Aufenthalt in Deutschland so angenehm wie möglich zu gestalten, egal wie abwegig und rückständig – und koste es was es wolle. Wenn das deutsche Volk dann dafür das letzte Hemd geben muss, dann ist das eben so. Das sollen wir gefälligst akzeptieren.


Und jetzt erinnern wir uns an einen Vorfall vor einigen Jahren. Es handelte von einem Geschwisterpaar was sich lieben lernte und Kinder bekam. Ihn erwartete einige Jahre Haft. Nach der Entlassung lies er sich sterilisieren und dennoch untersagte ein Gericht den Umgang miteinander. Und dieses Paar wollte noch nicht einmal heiraten.


Weiterführend auch die kürzliche Äußerung unserer Politiker zu den steigenden Gas und Heizkosten „dann müssen die deutschen eben einen Pullover mehr im Winter anziehen und sparen...“


Guten Abend!

25.11.08 20:12


[ seelenschmerz ]


 

Seelenschmerz ist der schlimmste Schmerz den man erleiden kann. Der Magen krampft sich zusammen und man möchte um Gnade schreien, doch es gelingt einem nicht nur einen einzigen Ton herauszubekommen. Jede einzelne Ader am Schädel kann man, durch den Druck im Kopf, sehen. Ein Gefühl des Platzes kommt auf und man kann sich vor Höllenqualen kaum noch halten. Man möchte mit dem Kopf gegen die Wand laufen um den Schmerz abzutöten, regelrecht abschlachten. Keinen körperlichen Schmerz kann man mit dem der Seele vergleichen. Gegen die Seele gibt es kein Entrinnen. Die Seele gehört zu einem, steckt tief im Körper. Man möchte vor den Schmerzen fliehen, einfach weglaufen, die Seele allein zurücklassen und zusehen wie sie verbrennt. Verbrennen soll sie im Feuer des Hasses, doch egal wo man hin rennt, die Seele folgt einem auf Schritt und Tritt. Sie klebt an einem wie ein Stück Dreck, was man nicht abwaschen kann, weil es sich schon tief in die Haut gefressen hat. Es gibt keinen Ausweg aus den Qualen, die von der Seele ausgehen. Man kann noch so schnell rennen, noch so laut schreien, die Seele bleibt, die Schmerzen zerreißen einen innerlich und das Blut in den Adern kocht. Wie oft habe ich versucht den Schmerzen zu entkommen, wie oft versucht das Beben in mir zu stoppen. Kein Mensch hat so viele Finger um meine qualvollen Stunden zu zählen, und kein Mensch hat so viel Liebe zu verschenken, um meinem Schmerz mit einem offenen Herzen zu begegnen. Kein Mensch konnte mich in der Zeit vor mir selber schützen, denn wenn mein Seelenschmerz auf kam war keiner da, der mich von meinem Ritual abhalten konnte. Ich stand wieder alleine in meinem Zimmer, die Lippen zusammengepresst, und wieder ertappte ich mich dabei zu versuchen um Gnade zu schreien, zu flehen. Doch welche Gnade? Wer sollte mich entschuldigen für das, was ich mir selbst angetan hatte? Wer könnte die Last auf dem Rücken tragen eine Schuldige freigesprochen zu haben? Wer wollte mir zu Unrecht die Freiheit schenken? Letztendlich wollte keiner die Verantwortung für die Freilassung aus meinem Leid übernehmen. Warum sollte das auch jemand für mich tun? Warum sollte es einen Menschen auf der Welt geben, der mich für unschuldig hält, wenn ich selbst noch nicht einmal an meine Unschuld glaube?....

[25.09.2002]

 


24.11.08 18:43


[ disconnect ]

 

 

 

Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.

(von George Bernard Shaw, 1856-1950)

 

 

24.11.08 18:41


[ aggredi ]

 
 
 
Unter Aggressivität (lat.: aggredi → herangehen, angreifen: Angriffslust) versteht man in der Verhaltensforschung die innere Bereitschaft eines Organismus zur Ausführung aggressiven Verhaltens (Aggression). Aggressivität kann in der Psychologie die mehr oder weniger unbewusste, sich nicht offen zeigende aggressive Haltung des Menschen als Kompensation von Minderwertigkeitsgefühlen sein.
 

24.11.08 18:40


Gratis bloggen bei
myblog.de